Telefon / Internet

Wie kann ich die Ansage zum geringen Kontostand vor dem Telefonieren umgehen – Vodafone CallYa

Wenn man als Vodafone CallYa Kunde der folgenden Tarife:

– CallYa Smartphone FUN 10
– CallYa Smartphone FUN 15
– CallYa Smartphone FUN 25

Guthaben aufgeladen hat und nun aber nur noch wenige Cent auf den CallYa Konto hat, bekommt man beim Versuch ein Gespräch zu führen die nervende Ansage das man Geld aufladen soll. Da man aber doch mindestens die Freiminuten aus dem gewählten Tarif zur Verfügung hat, kann man durch drücken der Ziffer 3 auf dem Tastenfeld die Ansage umgehen.
Sobald die Ansage startet kann man diese direkt durch Drücken der Ziffer unterbinden.

Quelle: Vodafone CallYa Hotline

aus Deutschland: 0172 / 229 0 229
aus dem Ausland: +49172 / 229 0 229

Es gilt der Minutenpreis des eigenen Tarifs ins deutsche Vodafone Mobilfunknetz.

Unter der bisherigen Rufnummer 22 9 11 erreicht Ihr weiterhin die folgenden Selfservices:

Entsperr-Code für SIM-Lock-Handy abfragen
CallYa-Konto aufladen / Zusatzoptionen buchen

Viel Spaß.

Was ändert sich 2013?

Was wird sich mit dem Jahreswechsel alles ändern?
Diese und weitere fragen werden an so manchem Weihnachtsbuffet heiß diskutiert.
Einen schönen Artikel was sich alles in Bezug auf Internet, Telekommunikation etc. ändert habe ich beim TecChannel (www.tecchannel.de) gefunden.

Für alle Interessierten hier der Link: http://www.tecchannel.de/news/themen/business/2040058/das_aendert_sich_2013_bei_it_telekommunikation_und_internet

SimValley SP-80 3G Dual-Sim Android Smartphone – Erfahrung, Meinung und mehr

Da ich beruflich und privat stets immer zwei Handys mit mir herumtragen musste, habe ich mir überlegt nach einem Dual-Sim Handy zu suchen. Nach einiger Zeit der Recherche habe ich mich für das SimValley SP-80 3G Dual-Sim Android Smartphone entschieden.

Technische Daten:
– GoogleAndroid 2.3
– 600 MHz Prozessor mit 2 GB RAM
– 4 GB Flash Speicher, erweiterbar um bis zu 32 GB via MicroSD
– GPS Empfänger
– 3G
– Multitouch Display
– 3,5mm Stereo Klinke

Bestellt habe ich das Smartphone beim Onlinehändler Pearl.

Lieferumfang:

– SimValley SP-80 3G Dual-Sim Android Smartphone
– Akku 1150 mAh
– USB-Kabel
– Ladegrät
– Bedienungsanleitung auf CD-Rom –> Diese fehlte bei meiner Lieferung und bei der meines Kollegen 🙂

erster Eindruck (13.12.2011)

Bis auf das der Akku ohne weitere Schutzerpackung oder Folie einfach so in der Pappschachtel lag war das Handy wie üblich verpackt. Die erste Inbetriebnahme ist bekannt einfach. In diesem Falle 2 Sim-Karten einstecken, evtl. vorhandene Speicherkarte einlegen, Akku drauf –> fertig. Speicherkarte und SIM-Karten sind nur zugänglich wenn man den Akku entfernt.

Nach dem ersten Einschalten und der Eingabe von 2 PINs für die Unterschiedlichen SIM-Karten kann es auch schon losgehen. Das SimValley SP-80 3G Dual-Sim Android Smartphone überzeugt mit schnelligkeit und gutem Handling. Ich hatte Anfangs Zweifel da ich zwei SIM-Karten im selben Netz (Vodafone) aktiv habe – aber dies gelingt ohne Probleme.

Die ersten 2 Tage (15.12.2011)

Alles in allem hat sich mein erster positiver Eindruck mit diesem Handy bestätigt. Es ist angenehm schnell und bleibt es auch bei längerer Nutzung.
In der derzeitigen dunklen Jahreszeit erweist sich als negativ, dass die 4 zusätzlichen Tasen unterhalb das Displays und oberhalb der 2 Hardwaretasten nicht beleuchtet sind – gerade bei Bedienung draußen muss man einfach treffen üben 🙂

Digitaler Außenseiter – oder doch nicht?

Bei Techannel habe ich einen Artikel mit folgender Überschrift gefunden:„Herzlichen Glückwunsch, Sie sind kein digitaler Außenseiter!“
Schon beim Titel begann ich nachzudenken und ließ weiter. Die (noch) fettgedruckte Einleitung:„Wenn Sie diese Zeilen lesen können, sind Sie klar im Vorteil. Einer Studie der Initiative D21 zufolge gehören nämlich 35 Prozent der deutschen Bevölkerung zur Gruppe der „digitalen Außenseiter“, weitere 30 Prozent zu den „Gelegenheitsnutzern“. Nur 26 Prozent seien in der digitalen Alltagswelt angekommen.“ machte mich nachdenklich. Welche Masse ist jetzt die 100%? Wie kann insgesamt von 105% die Rede sein? Fragen über Fragen in wenigen Zeilen Text.
Lasse eine Meinung da, um Licht ins dunkel zu bekommen.

Den Artikel dazu gibts bei TecChannel.de
[thumb]http://www.tecchannel.de/news/themen/business/2026642/ein_gutes_drittel_der_deutschen_sind_digitale_aussenseiter/index.html?r=257620820751951&lid=70807[/thumb]

SMS von gestern Nacht – mache deine Freunde berühmt

Wer kennt das nicht? Kaum hat man mal ein zwei Gläschen zu viel getrunken, beginnt das Handy komische Nachrichten zu schreiben.
Die Website www.smsvongesternnacht.de ist diesem Thema auf der Spur und hält nette Anekdoten zu diesem Thema bereit.
Schau rein, lache mit und vielleicht auch – mache mit.
[thumb]http://www.smsvongesternnacht.de[/thumb]

verpasster Anruf auf dem Festnetz – Nr. unbekannt?

Kennen Sie das? Sie kommen nach Hause und auf dem Festnetzanschluss hat sie jemand versucht zu erreichen? Irgendeine fremde Rufnummer (bei mir grad z.B. 03085423615). Davon habe ich ca. 2-3 Anrufe die Woche auf meinem Festnetzanschluss – einge kurze Google Suche nach dieser Nummer brachte mich auf sehr interessante Internetseiten wie z.B.:

http://whocallsme.com/
http://www.bnet.info/

Bei Bnet.info traf ich z.B. auf eine Info das meine oben genannte Berliner Nr. von Frau Stefanie Wagner(Leiterin der Firma) in der (laut sie), Rosa Luxemburg Str. 15 10178 Berlin ist. Kommentar des Posters bei Bnet: „Vorsicht,kriminelle Viecher“ – Danke Mr. M.
Quelle: http://www.bnet.info/03085423615/comment-page-1
Stand: 05.06.2010 – 17.35 Uhr

Vielleicht lassen sich damit noch mehr schwarze Schafe ausfindig machen – Kollektiv hilft immer!